Der Hersteller Analog Devices hat sein Produktportfolio um die zwei neuen Analog/Digital-Wandler (ADCs) AD9434 und AD9484 erweitert. Die Analog/Digital-Wandler von Analog Devices sind beim Distributor Arrow erhältlich.

Die neuen Bauteile bieten bei geringer Stromaufnahme die Geschwindigkeit und Leistungsfähigkeit, die für zahlreiche Kommunikations- und Industrieanwendungen erforderlich sind. Ab sofort erhältlich ist der 500 MSample/s schnelle 12bit-Wandler AD9434 mit niedrigem Stromverbrauch. Der AD9434 kommt mit lediglich 660 mW aus und reduziert somit den Kühlungsaufwand. Angeboten wird das Wandlermodell AD9434 im platzsparenden 8 mm x 8 mm LFCSP. Ebenfalls verfügbar ist eine anschlusskompatible 8bit-Version des AD9434 mit der Modellbezeichnung AD9484.

Mit einem Signal/Rausch-Verhältnis (SNR) von 65 dBFS bis zu 250 MHz Eingangsfrequenz und bei 500 MSample/s erfüllt der A/D-Wandler AD9434 hinsichtlich Stromverbrauch, Abmessungen und Dynamikbereich genau die Anforderungen von Kommunikationsinfrastrukturen, Radarsystemen, Datenerfassungssystemen sowie Test- und Messanwendungen. Der AD9434 ist anschlusskompatibel zum 250 MSample/s schnellen 12bit-A/D-Wandler AD9230 von Analog Devices. Dies ermöglicht in vielen Anwendungen den einfachen Austausch mit minimalem Entwicklungsaufwand.

Der AD9434 bietet eine vollständige Signalwandlungslösung durch integrierte Sample-&-Hold-Stufe, Spannungsreferenz, LVDS-Ausgang, unipolare Versorgungsspannung von 1,8 V, integriertem Datentaktausgang und programmierbarem Takt. LVDS Daten- und Takt-Schnittstelle sind programmierbar und bieten Flexibilität für moderne FPGAs.
Leistungsmerkmale des 12bit-A/D-Wandlers AD9434

  • Geringer Leistungsbedarf: 660 mW bei 500 MSample/s
  • 10,5 ENOB bis 250 MHz bei 500 MSample/s
  • 78dBc SFDR bis 250 MHz bei 500 MSample/s
  • Integrierter Eingangspuffer
  • Anschlusskompatibel zum A/D-Wandler AD9230 im 8 mm x 8 mm, 56-poligen LFCSP
  • Linearität: DNL ± 0,5 LSB typ.; INL ±0,6 LSB typ.

Das Analog/Digital-Wandlermodell AD9434 eignet sich für den Einsatz in Kommunikationsanwendungen mit dem Low-Jitter Taktgenerator AD9523/24 und dem extrem verzerrungsarmen HF/ZF-Differenzverstärker ADL5562 von Analog Devices.