NH-Sicherung

zurück

NH-Sicherung

Niederspannungs-Hochleistungs-Sicherungen, kurz NH-Sicherungen, sind auch unter den Namen Messersicherung, Schwertsicherung und Panzersicherung bekannt. Sie haben ein größeres Volumen als Schraubsicherungen und massive Kontaktmesser an beiden Enden. Daher können sie größere Ströme führen und trennen.NH-Sicherungen werden im Hausanschlusskasten von Einfamilienhäusern für den Anschluss ans Stromnetz, vergleichbare und alle höheren Leistungen bei Niederspannung verwendet.NH-Sicherungseinsätze sind zur Handhabung mit Grifflaschen ausgestattet, die spannungsführend (sfü) oder spannungsfrei (SGL) ausgeführt sein können. Um die Sicherungseinsätze einpolg in ein Sicherungsunterteil einzusetzen oder aus diesem herauszuziehen, ist ein Sicherungsausziehgriff notwendig. Sogenannte NH-Trenner sind Sockel mit einem Klappdeckel, der die Grifflaschen aufnimmt und den Sicherungshaltegriff ersetzt. Diese Trenner schalten dreipolig, also alle drei Phasen.NH-Sicherungseinsätze dürfen nur von einer Fachkraft mit geeignetem Werkzeug (Ausziehgriff) und notwendiger Schutzausrüstung (in der Regel Helm mit Gesichtsschutz, Isolierschutzmatte und isolierende Handschuhe) ausgetauscht werden. Die Stromkreise, die bearbeitet werden sollen, müssen vor Beginn der Arbeiten freigeschaltet, d.h. spannungsfrei gemacht werden. Beim Ziehen eines Sicherungseinsatzes in einer Verteilung kann unter Umständen durch Berühren eines nicht freigeschalteten Nachbarstromkreises einen Querkurzschlusses mit Zünden eines Lichtbogens erfolgen. Dadurch kann sehr heißes, flüssiges Kontaktmetall verspritzt werden. Das kann schwere bis tödliche Verletzungen zur Folge haben.Größe Bemessungsstrom 000 6 A bis 100 A 00 6 A bis 160 A 1 63 A bis 250 A 2 125 A bis 400 A 3 315 A bis 630 A 4 500 A bis 1250 A




  • Info Right google Ad

  • Info Right google Ad 2

  • Info Right google Ad 3

  • Info Right google Ad 4