Professor Leo Lorenz für herausragende Leistungen geehrt

 

Der renommierte IEEE William E. Newell Power Electronics Award 2012 wird an den PCIM achbeirats-Vorsitzenden Prof. Leo Lorenz, ECPE, vergeben. Diese Auszeichnung wird jährlich für herausragende Beiträge zur Weiterentwicklung der Leistungselektronik verliehen. Prof. Lorenz erhält den Preis für seine bahnbrechenden Arbeiten im Bereich der Leistungshalbleiter und integrierten Leistungsmodule. Der Preis, der seit 2005 verliehen wird, ist nach Dr. William E. Newell und zu Ehren seiner zahlreichen Beiträge und Innovationen auf diesem Themengebiet benannt. Der Gewinner dieses Awards wird als herausragende Persönlichkeit des fächerübergreifenden Fachgebiets der Leistungselektronik geehrt.

 

 

Basierend auf seinen wissenschaftlichen Arbeiten und seiner gezielt am Markt ausgerichteten praktischen Applikationsbeispielen hat Prof. Lorenz Pionierarbeit in der Weiterentwicklung
leistungselektronischer Systeme von konventionellen bipolaren Leistungshalbleitern hin zu hochfrequent getakteten Energiewandlern hoher Leistungsdichten und System-Wirkungsgraden erbracht. Bei seinen zahlreichen Impulsvorträgen als eingeladener Redner auf wichtigen internationalen Konferenzen, seinen Vorlesungen an Universitäten im Rahmen von Master- &
Doktorandenseminaren sowie Expertenworkshops großer internationaler Firmen hat er bedeutende Impulse zu neuen Forschungsrichtungen gegeben und wichtige Meilensteine für zukünftige leistungselektronische Systeme im gesamten Leistungsbereich gesetzt. Den Bereich ystemintegration in der Leistungselektronik und das Bewusstsein zur Energieeinsparung durch Einsatz neuer Technologien hat Prof. Lorenz ganz entscheidend mitgeprägt.

 

Prof. Leo Lorenz ist Präsident von ECPE, ehemaliger Senior Principal bei Infineon Technologies München (im Ruhestand), Professor für Systemintegration an der TU Ilmenau, IEEE Mitglied
sowie Mitglied der Akademie der Wissenschaften.