Mit einem starken Wachstum bei den Ausstellern zeigt die PCIM Europe bereits knapp drei Monate vor Messestart eine sehr positive Entwicklung. Insgesamt werden mehr als 450 Aussteller aus 28 Nationen vom 16. – 18.05.2017 in Nürnberg erwartet.
Im Fokus: Gesamte Wertschöpfungskette

Zahlreiche Neuaussteller und Keyplayer der Leistungselektronikindustrie wie z.B. Infineon, Mitsubishi und Semikron bieten einen umfangreichen Marktüberblick. Sie präsentieren ihre Produktinnovationen und blicken auf aktuelle Trends und Entwicklungen in der Branche. Auf der PCIM Europe 2017 wird die gesamte Wertschöpfungskette der Leistungselektronik abgebildet. Das Spektrum erstreckt sich von der Komponente über die Ansteuerung und das Packaging bis hin zum intelligenten System.

Konferenz als „Think Tank“

Die Fachmesse wird begleitet durch die anwenderorientierte und praxisnahe PCIM Europe Konferenz. In über 100 Vorträgen und mehr als 200 Posterpräsentationen referieren Experten aus Industrie und Wissenschaft in Erstveröffentlichungen über neueste Entwicklungen und zukunftsorientierte Themen. Darüber hinaus geben sie Raum für Fachdiskussionen und stehen für Fragen der Teilnehmer zur Verfügung.

Durch hochkarätige Keynotes (u.a. von Ionel Dan Jitaru, Rompower Energy Systems, USA) erhalten Konferenzteilnehmer darüber hinaus täglich einen Einblick in die Zukunft der Leistungselektronik. Weitere Highlights des Konferenzprogrammes 2017 sind drei Special Sessions zu den Themen „Passive Components“, „Capacitors“ und „Measurement Technologies with Focus on High/Low Power“.

Fach- und Ausstellerforum: Ergänzende Wissensplattform

Die Fachmesse der PCIM Europe bietet 2017 auf zwei Foren ein attraktives Programm: Auf dem Fachforum berichten Verbände, Fachmedien, Unternehmen und Experten, was die Branche aktuell bewegt. Pierric Gueguen, Business Unit Manager Power Electronics and Compound Semiconductors bei Yole Développement aus Lyon, referiert beispielsweise zum Thema „Status and Perspectives in Power Semiconductor Business” und Richard Reiner informiert als Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Festkörperphysik IAF aus Freiburg zu „Monolithically-Integrated GaN Circuits”. Das Ausstellerforum bringt an allen drei Messetagen Fachwissen auf den Punkt: Besucher können sich in nur 20-minütigen Vorträgen einen Überblick über die neuesten Produkthighlights der Leistungselektronik verschaffen.

Das ausführliche Konferenzprogramm und eine aktuelle Ausstellerliste sind unter pcim.de verfügbar.