Knapp drei Monate vor Beginn der PCIM Europe stehen die Vorzeichen auf Erfolg: Die Ausstellerliste der international führenden Fachmesse und Konferenz für Leistungselektronik und ihre Anwendungen umfasst bereits jetzt mehr als 470 Unternehmen, davon 51% aus dem Ausland – 2017 zählte die Veranstaltung final 465 Aussteller.

Fokusthemen und Fachbesucher: Industrieelektronik wichtigste Zielgruppe

Sowohl Keyplayer der Leistungselektronik als auch kleinere, spezialisierte Unternehmen präsentieren vom 05.-07.06.2018 auf der PCIM Europe ihr Portfolio. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Produkten zum Thema Leistungshalbleiter und Passive Bauelemente, die jeweils von 36% der Aussteller angeboten werden, gefolgt von Netzteile / Stromversorgung und Wärmebeherrschung (jeweils 25%) sowie Spulen und magnetische Materialien (20%).

Diese Fokusthemen machen die Veranstaltung insbesondere für Fachbesucher aus den Bereichen Industrieelektronik, Elektromobilität, Fahrzeuge, Automatisierung und Stromversorgung interessant. Für dieselben Berufsgruppen dürfte auch das vielseitige Angebot zum Thema E-Mobility relevant sein, welches neben einer großen Sonderschaufläche und einem fokussierten Vortragsforum auch eine Keynote, zwei Vortragssessions und eine Posterpräsentation aus dem Konferenzprogramm umfasst.

Wissenstransfer und Innovationen: die Messeforen

Ein hochkarätiges und vielseitiges Programm bietet an allen drei Messetagen das Fachforum in Halle 6, das sich mit aktuellen Trends und Entwicklungen der Branche beschäftigt. Auf der Agenda stehen u.a. die Beiträge „From Niche to Mainstream – SiC Power Devices as Enabler for Revolutionary Designs” (Infineon Technologies) und „Automotive Power Modules – Design Changes and Technology Innovations to Come?” (Yole Développement) sowie zwei von der Fachzeitschrift „Bodo’s Power

Systems“ organisierte Podiumsdiskussionen zu „SiC – Devices for the Future Design“ und „GaN – Devices for the Future Design“.

Auf dem Ausstellerforum in Halle 7 können sich Interessierte über die neuesten Produktinnovationen namhafter Unternehmen wie Fuji Electric, Rohde & Schwarz, Semikron und Vacuumschmelze informieren.

Treffpunkt für Experten und Anwender: die Konferenz

Die parallel zur Fachmesse stattfindende, internationale Konferenz schlägt mit mehr als 300 hochkarätigen Erstveröffentlichungen die Brücke zwischen Forschung und Industrie und ist damit der Treffpunkt für Leistungselektronikexperten und -anwender aus aller Welt.

Zum Auftakt eines jeden Konferenztages vermittelt ein namhafter Speaker in einer Keynote Einblicke in die Zukunft der Branche. Themen sind in diesem Jahr „Electric Vehicles Charging – An Ultrafast Overview“ (Prof. Dr. Drazen Dujic, EPFL Lausanne), „New Passive Devices in Power Conversion – Nice to Have or a MUST?” (Dr. Petar J. Grbovic, Huawei Technologies) und „Modular Multilevel Submodules for Converters, from the State of the Art to Future Trends” (Dipl.-Ing. Markus Billmann, Fraunhofer Institut IISB).

Das vollständige Konferenzprogramm sowie weiterführende Informationen zur Veranstaltung sind unter pcim.de verfügbar.

Über Mesago
Mesago mit Sitz in Stuttgart wurde 1982 gegründet und ist Veranstalter fokussierter Messen, Kongresse und Seminare mit Schwerpunkt auf Technologie. Das Unternehmen gehört zur Messe Frankfurt Group. Mesago agiert international, messeplatzunabhängig und veranstaltet pro Jahr mit 130 Mitarbeitern Messen und Kongresse für mehr als 3.300 Aussteller und über 110.000 Fachbesucher, Kongressteilnehmer und Referenten. Zahlreiche Verbände, Verlage, wissenschaftliche Institute und Universitäten sind als ideeller Träger, Mitveranstalter und Partner aufs Engste mit Mesago-Veranstaltungen verbunden. (mesago.de)

Hintergrundinformation Messe Frankfurt
Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.500* Mitarbeiter an rund 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 661* Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und einem internationalen Vertriebsnetz unterstützt die Unternehmensgruppe effizient die Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau, Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent. * vorläufige Kennzahlen 2017

Weitere Informationen:
www.messefrankfurt.com | www.congressfrankfurt.de | www.festhalle.de[/fusion_text]