Das B2B Portal der Halbleiter- und Mikroelektronikbranche
[ivory-search id="23885" title="Default Search Form"]

Präventionsmaßnahmen gegen den Kauf von gefälschten elektronischen Bauteilen

Gefälschte elektronische Bauteile sind seit jeher eine stetig wachsende Gefahr in der Halbleiter- und Mikroelektronikbranche. Sie können nicht nur erhebliche Sicherheitsrisiken in elektronischen Geräten darstellen, sondern auch beispielsweise nachhaltig den Ruf eines OEMs schädigen.

Fünf Präventionsmöglichkeiten, um den Kauf von gefälschten elektronischen Bauteilen zu umgehen

Kauf bei zertifizierten Distributoren

Der Kauf von elektronischen Komponenten bei autorisierten Händlern, sogenannten Franchise Distributoren, ist wohl der einfachste und bequemste Weg, um an keine gefälschten Bauteile zu geraten. Hier finden Sie eine Marktübersicht von Franchise Distributoren für elektronische Bauelemente.

Ursprungsnachweis beim Kauf

Rückverfolgbarkeitstools wie Barcode-Scanning und RFID-Kennzeichnung können Ihnen helfen, den Ursprung der elektronischen Komponenten entlang der Lieferkette zu verfolgen. Dubiöse Quellen können womöglich dadurch identifiziert werden.

Überprüfung der Markierungen

Viele Hersteller versehen ihre elektronischen Komponenten mit eindeutigen Markierungen oder Zertifizierungen, um sie als echt zu kennzeichnen. Dazu gehören unter anderem holografische Etiketten, Seriennummern oder bestimmte Erkennungsmerkmale, wie die jeweilige Bauteilbezeichnung auf dem Bauteil aufgebracht sein muss. Überprüfen Sie vor dem Kauf elektronischer Komponenten diese Markierungen und Zertifizierungen. Machen Sie sich mit den Markierungen bekannter Hersteller vertraut, um visuelle Qualitätskontrollen im Prozess des Wareneingangs durchzuführen. Wenn Sie unsicher sind, wenden Sie sich an ein Testhaus für elektronische Bauteile.

Auswahl vertrauenswürdiger unabhängiger Distributoren und Chip-Broker

Bevor Sie einen Kauf tätigen, ist es wichtig den Lieferanten zu überprüfen. Suchen Sie nach Bewertungen im Internet und bzw. oder Rückmeldungen von anderen Kunden aus Ihrem Netzwerk, um sich über den Lieferanten zu informieren. Sie können zudem überprüfen, ob der Distributor oder Chip Broker Mitglied einer Branchenorganisation ist oder Zertifizierungen nachweisen kann, wie zum Beispiel ob er ERAI Member ist oder das Halbleiter-Scout Siegel nachweisen kann.

Elektronische Bauteile vor dem Kauf testen lassen

Nicht zuletzt können Sie die elektronischen Bauteile vor dem Kauf durch ein unabhängiges Testlabor überprüfen lassen. Diese kann beispielsweise die Prüfung der elektrischen Eigenschaften wie Widerstand oder Kapazität umfassen oder das Durchführen von softwarebasierten Tests, um die Funktionalität zu überprüfen. Selbst wenn gefälschte Komponenten bei einer visuellen Prüfung bestehen, werden diese bei umfangreicheren Tests auffallen.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass die Problematik gefälschter elektronischer Bauteile von zunehmender Relevanz ist und erhebliche Auswirkungen auf verschiedene Industriezweige und sicherheitskritische Anwendungen haben kann. Angesichts der ständigen Weiterentwicklung der Methoden von Fälschern ist es von entscheidender Bedeutung, fundierte Maßnahmen zu ergreifen, um die Präsenz und den Einsatz gefälschter Elektronikkomponenten zu verhindern. In diesem Zusammenhang sind die genannten fünf Präventionsmaßnahmen, die dazu beitragen gefälschte Bauteile zu identifizieren und zu vermeiden, wesentlich. Zudem ist zu betonen, dass die Kombination der Präventionsmaßnahmen der effektivste Weg ist, den Einkauf von gefälschten elektronischen Bauelementen zu umgehen.

Nutzen Sie beim Kauf von elektronischen Bauteilen folgende Präventionsmaßnahmen:

  • Kauf bei zertifizierten Distributoren: Der Erwerb von Elektronikbauteilen von etablierten und zertifizierten Distributoren gewährleistet mit sehr großer Wahrscheinlichkeit die Echtheit und Qualität der Bauteile.
  • Ursprungsnachweis beim Kauf: Es ist entscheidend, den Ursprung der Bauteile nachvollziehen zu können. Fordern Sie umfassende Dokumentation und Herkunftsnachweise, um sicherzustellen, dass die Bauteile den erforderlichen Standards entsprechen.
  • Überprüfung der Markierungen: Eine gründliche Untersuchung der Markierungen, Aufdrucke und Identifikationsmerkmale der Bauteile ermöglicht die Erkennung potenzieller Unregelmäßigkeiten, die auf Fälschungen hinweisen könnten.
  • Auswahl vertrauenswürdiger unabhängiger Distributoren und Chip-Broker: Bei der Zusammenarbeit mit unabhängigen Distributoren und Chip-Brokern sollten Sie weitere Informationen zu den Unternehmen einholen, wie zum Beispiel Kundenbewertungen, Lieferantenbewertungen sich zeigen lassen und auf die Reputation in Geschäftsnetzwerken achten.
  • Elektronische Bauteile vor dem Kauf testen lassen: Insbesondere, wenn Sie sich unsicher sind, ist es ratsam, die Bauteile vor dem Kauf auf ihre Echtheit und Qualität überprüfen zu lassen.
    Es ist anzumerken, dass die Identifizierung und Vermeidung gefälschter Bauteile eine facettenreiche Herausforderung darstellen, die ein tiefgehendes Verständnis der Halbleiter- und Mikroelektronikbranche erfordert.